Wassersportler müssen Hochwasser-Situation beachten

Deutsche Kanu-Verband (DKV) zur aktuellen Wettersituation

Urlaubszeit ist gleichzeitig auch Paddelzeit – Besondere Situationen bei Hochwasser und nach Starkregen

Ein Paddler auf der überfluteten Elbe bei Altengamme. (Foto: DKV/picture-alliance)

Der lang anhaltende Dauerregen hat auf vielen Gewässern in Deutschland dazu geführt, dass die Pegel deutlich angestiegen sind und dadurch Überschwemmungen drohen. Für Wassersportler bedeutet dies, bei ihren Fahrtenplanungen und Vorbereitungen die Pegelstände der Gewässer zu überprüfen und gegebenenfalls sich auf den Homepages der regionalen Hochwassermeldedienste zu informieren.

Gerade nach Starkregenereignissen oder auch nach den immer häufiger auftretenden Sommerstürmen kann es unerwartete Hindernisse im Fluss geben: umgestürzte Bäume können den Weg versperren oder Treibgut hat sich verklemmt und bildet unerwartete Hindernisse. Deshalb unbekannte Gewässer nach solchen Wetterereignissen meiden oder sich bei einheimischen Kanuten erkundigen.

Opens external link in new windowEine Übersicht der verschiedenen Pegeldienste >>>
Opens external link in new windowWeitere Informationen zum Paddeln im Sommer >>>

Quellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.